Willkommen beim Online-Inventar

Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845)

Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.)

Die hier gezeigten Bestände des Archivs der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Archivs Schloss Dyck dokumentieren in etwa 11.000 Briefen den regen Briefverkehr der Constance de Salm. Vom Rheinland aus führte sie in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts umfangreiche Korrespondenzen mit ihren zahlreichen Freunden in Paris und Frankreich, darunter namhafte Schriftsteller, Gelehrte und Künstler.

Die Briefe, deren erster Teil in einem Archiv im südfranzösischen Toulon liegt, wurden auf Initiative von Prof. Dr. Gudrun Gersmann und unter der Leitung von Florence de Peyronnet-Dryden im Rahmen eines Forschungsprojekts am Deutschen Historischen Institut zwischen 2010 und 2013 digitalisiert, wissenschaftlich erschlossen und der Forschung online zugänglich gemacht. Ein zweiter Teil von Briefen und Unterlagen der Constance de Salm, der im Jahr 2013 entdeckt, von Peter Graf Wolff Metternich als Besitzer von Archiv Schloss Dyck erworben und anschließend in Kooperation mit den Vereinigten Adelsarchiven im Rheinland e.V. ebenfalls digitalisiert und bearbeitet wurde, ergänzt seit 2015 den ersten Bestand im Online-Inventar.

Erfassung, Erschließung und Veröffentlichung wurden mit Hilfe der virtuellen Forschungsumgebung (Forschungs- und Datenbanksystem, kurz: FuD), entwickelt von der Universität Trier, realisiert.

Zu Constance de Salm und ihrer Korrespondenz
Überblick über die Bestände
 Erschließung Überblick Schloss Dyck
 Erschließung Überblick Toulon
Ausgewählte Werke der Constance de Salm
Literaturhinweise
Constance de Salm - Chronologie
Zur Datenbank und ihrer Benutzung