Einzeldokument

CdS/02_3/106-107

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Barbier, Antoine-Alexandre
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1825-04-02
Ausstellungsort:
Aachen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Il y a bien longtemps, Monsieur, que je n’ai jasé avec vous.
Inhaltliche Stichpunkte:
Wenig Zeit zum Briefeschreiben. Beschreibung ihres Tagesablaufs. Seit einigen Tagen in Aachen, in Begleitung von Monsieur G. [= C.?] Freude über B.s positives Urteil zu ihrem Girodet-Nachruf. Meinung der übrigen Freunde? Brief des preußischen Königs an CdS bezüglich ihres Nachrufs. Drais wird ihn B. zeigen. Enthüllungsbuch der Madame de Coligny über einen nicht namentlich genannten Herrn. Verwunderung der CdS. Exemplare des Nachrufs an Maurice, Jullien („Revue encyclopédique“) und Tissot („Mercure“) zur Besprechung oder Ankündigung. Fortsetzung am Ostertag: Mademoiselle Simons ist mit den Kindern in der Kirche, daher Fortsetzung des Briefs eigenhändig durch CdS. Sehr positiver Artikel im „Constitutionnel“ über CdS‘ Girodet-Nachruf. Verfasser: Lémontey oder Buchon? Weitere Rezensionen zu CdS‘ Neuauflage der „24 heures“. Bitte um Zusendung aller wichtigen Artikel durch B. und seinen Sohn. Charakterisierung des Monsieur G. [= C.? = Césarini?], sehr stilles, in sich gekehrtes Wesen, identifiziert sich sehr mit seinem Orden, über den er eine Abhandlung verfasst hat. Zustellung dieses Briefs durch Drais persönlich, noch vor Ankunft des C. Cs Eindruck von seinem Winteraufenthalt in Dyck. Neue Art von Brillen. CdS‘ Augen und Zähne werden immer schlechter. Verlust der Schönheit im Alter als ein Argument für die Bildung von Frauen. Trauer über Tod der Dufresnoy. CdS liegt wenig an ihrem Leben, nur die Kinder halten sie. Sorge, ihre Gesamtausgabe nicht vor ihrem Tod abschließen zu können. Bitte um regelmäßige Briefe. Positive Rückmeldungen ihrer Freunde zu ihrem Girodet-Nachruf.
Weitere Personen:
Tissot, Pierre-François; Lémontey, Pierre-Édouard; Jullien de Paris, Marc-Antoine; Drais, Pierre (Vertrauensmann der CdS); Friedrich Wilhelm III., König von Preußen; Berr / Behr, Michel; Dufresnoy, Adélaïde-Gillette, geb. Billet; Buchon, Monsieur; Simon(s), Mademoiselle; Césarini, Jacques-Auguste-Vié de; Maurice, Charles; Naigeon, Monsieur; Montigny, Caroline de
Schlagwörter:
CdS: Sur Girodet (1825); Literarisches Geschehen/Neuerscheinung; Constance de Salm - Vermarktung; Constance de Salm - Rezeption; Gesundheit/Krankheit; Alter/Jugend; CdS: Édition générale bzw. oeuvres choisies (Publikationsvorhaben ab 1825)
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/02_3/106-107. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://www.constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06qv?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.